zurück

Toom sensibilisiert Kunden für die Biene

Anlässlich des Weltbienentages, am 20. Mai, will die Baumarktkette Toom auf den Bienen- und Insektenschutz aufmerksam machen und seine Kunden für das Thema sensibilisieren. Eine Forsa-Umfrage belegt: Toom trifft damit einen Nerv.

Toom-Shutterstock Biene
Nisthilfe für das wichtige Insekt
Foto: Toom/Shutterstock

Die von Toom in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage zeigt, dass es dem Großteil der Deutschen zwar wichtig ist, im eigenen Garten auf insektenfreundliche Pflanzen zu setzen, jedoch hätten viele der unter 30-Jährigen Berührungsängste mit dem wichtigen Insekt. So wird Toom zum Tag der Biene am 20. Mai wiederholt auf den Insektenschutz aufmerksam machen, da 90 Prozent der über 1.000 Befragten laut Umfrageergebnisse einen Garten, Balkon oder eine Terrasse besitzen, die bepflanzt werden können. Die Baumarktkette möchte allen Hobbygärtnern und Insektenfreunden dabei helfen, ihren Beitrag zum Erhalt der Bienen zu leisten. Und die Nachfrage besteht: 81 Prozent der Befragten ist es wichtig, die Bepflanzung in ihrem Garten insektenfreundlich zu gestalten.

Laut Forsa-Umfrage denken die meisten sogar über den eigenen Gartenzaun hinaus. So finden knapp Dreiviertel der Befragten es sehr wichtig, dass die Politik etwas für die Gesundheit der Bienen und anderer Bestäubungsinsekten unternimmt. 68 Prozent wünschen sich, dass andere Bundesländer dem bayerischen Beispiel folgen, nachdem die Regierungskoalition hier entschied, den Gesetzesentwurf „Rettet die Bienen“ vollständig zu übernehmen.

Wie sieht die Unterstützung von Toom aus?

Mit dem großen Pflanzen-, Erden- und Saatangebot der Eigenmarke „toom“ sowie Hilfestellungen und praktischen Tipps sollen die Naturfreunde optimal ausgestattet werden, um den Garten oder Balkon insektenfreundlicher gestalten zu können. Toom bietet außerdem passende Nisthilfen an. Mit einem Insektenhotel finden Wildbienen und andere Nützlinge so wieder Nistmöglichkeiten, die ansonsten in vielen Gärten fehlen.

17.05.2019