zurück

Toom unterstützt Little Home e.V.

Der Verein Little Home Köln stellt Obdachlosen mobile Mini-Häuser zur Verfügung und hilft ihnen damit auf ihrem Weg zurück in die Gesellschaft. Die Baumarktkette Toom unterstützt den Verein mit Materialien und Flächen für den Bau der Häuser.

toom_Little_Home 2019
Ein kleines neues Heim, gerade fertiggestellt, wird abtransportiert.
Foto: Toom

Laut Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. leben in Deutschland rund 48.000 Menschen ohne jegliche Unterkunft auf der Straße. Die Daten der jährlichen Notfallberichtserstattung aus Nordrhein-Westfalen dienten dabei als Grundlage für diese deutschlandweite Hochrechnung – offizielle Statistiken gibt es dazu nicht. Damit diese Menschen wieder in ein geregeltes Leben und in ein sicheres Zuhause finden, stehen ihnen oftmals bürokratische Hürden im Weg, die sie in ihrer Lage kaum überwinden können. Daher hat es sich der Verein Little Home zur Aufgabe gemacht, Obdachlosen durch den Bau von mobilen Mini-Eigenheimen einen ersten Lebensraum und Einstieg in weitere Hilfen zu bieten.

Da Toom eigenen Angaben zufolge großen Wert auf gesellschaftliches Engagement legt und bereits verschiedene soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen unterstützt, war es für die Baumarkkette „eine Herzensangelegenheit, auch diesem Projekt helfend zur Seite zu stehen“, so die offizielle Mitteilung. Toom stellt für jedes Little Home das Material sowie die Parkplatzflächen vor den Märkten für den Aufbau der mobilen Mini-Häuser zur Verfügung. Beim Bau helfen die zukünftigen Besitzer der Häuser oftmals mit und werden in die Gruppenarbeit integriert.

Die Drei-Quadratmeter-Häuschen werden aus Spanplatten, PVC-Fußboden, Styropor, einer Tür und zwei Kippfenstern gefertigt. Die Einrichtung besteht aus einer Matratze, einer Campingtoilette und einem Waschbecken, Feuerlöscher, Rauchmelder und einem Erste-Hilfe-Kasten. Ein Team aus Ehrenamtlichen benötigt einen Tag Arbeit, um solch ein neues Zuhause für einen Obdachlosen zu schaffen.

„Bei Toom ist das gesellschaftliche Engagement nicht nur schriftlich in der Unternehmensstruktur verankert, wir packen es auch an und stehen gerade für diejenigen Menschen ein, die ganz besondere Hilfe benötigen. Beim Bau der ‚tiny houses‘ bietet sich uns als Baumarkt die Möglichkeit, unsere Materialien direkt zur Verfügung zu stellen und zugleich unsere Kunden für das Thema ‚Obdachlosigkeit‘ zu sensibilisieren. Es ist toll zu sehen, wie sich innerhalb eines Tages so viel für einen Menschen zum Positiven verändern kann“, so Dominique Rotondi, Geschäftsführer Einkauf und Logistik.

Die Little Homes werden nach Absprache mit Städten und Privatgrundbesitzern aufgestellt und nach bestimmten Kriterien an Bedürftige verschenkt. Little Home e.V. ist mittlerweile in elf Städten aktiv und hat bereits 109 neue Eigenheime gebaut, 48 Menschen in feste Wohnräume gebracht und 41 Jobs vermittelt.

10.10.2019