zurück

TOP 30 Baumärkte in Deutschland 2016

baumarktmanager ermittelt in seiner jährlichen Befragung das Ranking der 30 umsatzstärksten Baumärkte in Deutschland. Nach der Akquisition der Baumax-Standorte festigt Obi seine Position als deutscher Marktführer.

Top 30 Ranking 2017
Obi festigt seine Position als deutscher Marktführer.
Foto: bmm

Für das große Ganze der Baumarktbranche hat das Jahr 2016 wenig Veränderung gebracht. Marktführer ist weiterhin, so die jeweils von den Handelsorganisationen gemeldeten Zahlen, OBI mit inzwischen 7,3 Mrd. Euro Umsatz. Das bedeutet einen Sprung von 600 Mio. Euro im Vergleich zum letzten Jahr. Hauptgrund sind die übernommenen Baumax-Märkte in Österreich. Sie sollen, so sagt die Branche, alle besser laufen als zu Baumax-Zeiten.

Auf Rang zwei im Ranking der größten Baumärkte rangiert weiterhin Bauhaus. Bei den Wiesbadenern schlägt, so realistische Kalkulationen, ein kleiner Umsatzzuwachs auf 6,16 Mrd. Euro im vergangenen Jahr zu Buche. Dies entspricht einem kleinen Plus von 122 Mio. Euro. Der Konzern eröffnete fünf neue Outlets und verfügt damit im Ranking der deutschen Betreiber über 269 Fachzentren. Dritter im Bunde ist ebenso wie im Vorjahr Hornbach. Die Aktiengesellschaft steigerte ihren Umsatz um 250 Mio. auf nun 4,3 Mrd. Euro. Unterm Strich stieg die Anzahl der Märkte nur um einen auf 154.

Die weiteren Platzierungen können Sie in der April-Ausgabe des baumarktmanager oder unter folgendem Link nachlesen.

Weitere Marktdaten findent Sie in den wöchtlich aktualisierten Listen:

Märkte national

Märkte international

Top 30 Baumärkte in Deutschland 2015

09.05.2017