zurück

Nachhaltigkeitsberichterstattung – aber wie?

Ein grüner Anschein in Form einer PV-Anlage reicht nicht mehr aus. Unternehmen sehen sich auf vielen Ebenen einer rasant wachsenden Vielfalt und Komplexität an Anforderungen ausgesetzt, von der Transparenz in der Herstellungskette der Produkte und der Vermeidung von Plastik in den Produktverpackungen bis zur Erfüllung von Ansprüchen der MitarbeiterInnen. Dr. Udo Westermann zeigt anhand von Praxisbeispielen wie man einen guten Nachhaltigkeitsbericht erreicht.

Dr. Udo Westermann ist Geschäftsführer der Unternehmerinitiative future e.V
Dr. Udo Westermann ist Geschäftsführer der Unternehmerinitiative future e.V
Foto: Unternehmerinitiative future e.V

Dr. Udo Westermann ist Geschäftsführer der Unternehmerinitiative future e.V. – verantwortung unternehmen. Seit 1994 führt der Verein gemeinsam mit dem IÖW das Ranking der deutschen Nachhaltigkeitsberichte durch und analysiert dabei sowohl die freiwilligen Nachhaltigkeitsberichte mittelständischer Unternehmen wie auch die seit 2018 von Großunternehmen zu erstellenden nichtfinanziellen Erklärungen. Die Arbeitsgebiete von Udo Westermann sind die Nachhaltigkeitsbewertung und Strategieentwicklung von Unternehmen, u.a. zeichnet er verantwortlich für die Qualitätssicherung im KMU Ranking der Nachhaltigkeitsberichte. 

Udo Westermann berichtet anhand von Praxisbeispielen über die Herangehensweise zur Identifizierung der wesentlichen Berichtsthemen und die Ansprüche an einen guten Nachhaltigkeitsbericht.

Das Thema Nachhaltigkeit steht neben Umwelt- und Ressourcenshutz im Mittelpunkt der Kölner Gespräche 2019. Sichern Sie sich einen Platz und diskutieren Sie am 26. September 2019 mit den Branchen-Playern der Baumarktszene.

21.06.2019