zurück

Werkzeug-Verkauf neu gedacht

Im oberösterreichischen Wels hat die Verbundgruppe 3e einen Werkzeugfachmarkt eröffnet, der seinesgleichen sucht. Die gelungene Verknüpfung von analogen und digitalen Elementen bietet Kunden ein – jedenfalls in diesem Handelszweig – ungeahntes Einkaufserlebnis. Die Neueröffnung ist Titelthema der Mai-Ausgabe von BaumarktManager.

Herzstück des Store ist die „Klartextzone“: Am großen Beratungstresen stehen die Mitarbeiter für alle Kundenfragen zur Verfügung. Auch die Kassen sind hier installiert
Herzstück des Store ist die „Klartextzone“: Am großen Beratungstresen stehen die Mitarbeiter für alle Kundenfragen zur Verfügung. Auch die Kassen sind hier installiert
Foto: 3e

Anfassen, ausprobieren, vergleichen: Im neuen „Let’s Do It“-Store in Wels ist alles möglich. Auf 530 Quadratmetern Verkaufsfläche verschmelzen die Vorteile des stationären Handels mit jenen aus der Onlinewelt. Der Betreiber, die 3e-Gruppe, spricht selbstbewusst von „Österreichs modernstem Werkzeugfachmarkt“. Übertrieben ist das nicht, im Gegenteil: Das Beste aus beiden Welten wird tatsächlich sinnvoll miteinander kombiniert.

Wer beispielsweise einen Akkuschrauber sucht, hat in Wels die Qual der Wahl: Vom Preiseinstieg bis zum High End-Gerät ist alles im Store verfügbar – oder wird kurzfristig geordert und auf Wunsch natürlich auch zum Kunden nach Hause geliefert. In der „Vergleichszone“ können die technischen Spezifikationen von bis zu vier Geräten mittels NFC-Technik miteinander verglichen werden. Ist ein passendes Produkt gefunden, kann dies in der „Anpackzone“ getestet werden. Darüber hinaus setzt „Let’s Do It“ auf kompetente Fachberatung und ein umfangreiches Serviceangebot.

Bereits kurz nach der Eröffnung Mitte März zieht 3e-Vorstand Markus Dulle ein positives Fazit: „Die Kunden sind von dem einzigartigen Auftritt fasziniert, weil man so etwas in unserer Branche bislang nicht gekannt hat.“ Das Konzept soll jetzt schnell weiter ausgerollt werden, fünf weitere Standorte sind bereits in Planung. Interessierte Partnerhändler gibt es genug.

Wie genau das Konzept funktioniert, was die Besonderheiten des Stores sind, lesen Abonnenten exklusiv in der Mai-Ausgabe des BaumarktManager. Im großen Interview zur Titelstory kommen Markus Dulle und Projektleiter Manfred Mandler ausführlich zu Wort.

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie sich den einzelnen Artikel auch über unseren RM-Handelsmedien-Select Shop holen oder Sie testen einfach das ganze Heft im Mini-Abo-Format.

02.05.2019