zurück

Click & Collect läuft nicht überall richtig rund

Mittels Click & Collect können Kunden online einkaufen und die Produkte wenig später vor Ort im Einzelhandel abholen. Gerade während Pandemie und Lockdown erfreut sich das Angebot großer Beliebtheit bei vielen Verbrauchern. Erstmals testen wir Click & Collect im Baumarkt und bewerten verschiedene Kategorien, die zu einem reibungslosen und positiven Kauferlebnis führen sollen.

Lockdown-Beschilderung bei Bauhaus in Hürth:
Lockdown-Beschilderung bei Bauhaus in Hürth:
Foto: RM-Handel

Besonders in diesen Pandemie-Zeiten hat so mancher die Zeit, DIY-Projekte zu verfolgen. Jedoch scheint es, als würde vielen der zweite Lockdown in Deutschland den Strich durch die Rechnung machen, da dieses Mal auch die Baumärkte schließen mussten. Glücklicherweise, auch wenn dies kein Ersatz für das reguläre Geschäft ist, haben die Händler eine Alternative im Angebot: Click & Collect. Neben der Möglichkeit, die Artikel online zu bestellen und sich in seine eigenen vier Wände liefern zu lassen, eine andere und oftmals zeitsparendere Variante, um sein Heimwerkerprojekt trotz Lockdown erfolgreich abzuschließen.

Geprüft wurden die großen Baumärkte dabei auf:

  • Orientierung auf der Homepage
  • Bestellungsvorgang und Service
  • Abholung und Bezahlung
  • Retoure

Die detaillierten  Ergebnisse gibt es in der Ausgabe 03.2021 der Fachzeitschrift „BaumarktManager“. Zum E-Paper geht es hier.

Sie sind kein Abonnent, möchten aber trotzdem den kompletten Artikel zum Mystery Shopping lesen? Dann besuchen Sie unseren RM-Handelsmedien-Select Shop und erwerben Sie den kompletten Artikel, oder holen Sie sich direkt die komplette Ausgabe.

Zu RM-Handelsmedien-Select

30.03.2021