Fahnen der Internationale Aktionswaren- und Importmesse Quelle: Nordwestdeutsche Messegesellschaft
Die IAW bietet eine Plattform für das direkte Ordergeschäft. Quelle: Nordwestdeutsche Messegesellschaft

Branche

03. September 2021 | Teilen auf:

5.000 Besucher zur IAW in Köln erwartet

Nach pandemiebedingter Auszeit geht vom 14. bis 16. September die Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln in die 31. Runde. Die Veranstaltung ist Europas größte Ordermesse für Aktionswaren, Trendartikel und das Volumengeschäft.

Auf den rund 30.000 Quadratmetern der Kölner Messehallen 6 und 9 bieten Hersteller ebenso wie Importeure und Großhändler eine Plattform für das direkte Ordergeschäft. „Auch in diesem schwierigen Jahr für den Handel werden bis zu 5.000 Fachbesucher erwartet, die endlich wieder persönlich Ware in Augenschein nehmen und sich mit kurzfristig lieferbarer Ware eindecken wollen“, so die Veranstalter. Angesichts der weltweit teilweise angespannten Märkte und unterbrochenen Lieferketten biete die IAW eine verlässliche Bezugsquelle für den Handel – von Drogerieartikeln über Haushaltswaren bis hin zu innovativen Technologien

In diesem Jahr sind die Eintrittskarten zur Messe ausschließlich online erhältlich, vor Ort gibt es keinen Ticketverkauf. Der Einlass ist nur für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Teilnehmer möglich. Das mit den zuständigen Behörden erarbeitete Sicherheits- und Hygienekonzept in Verbindung mit 3-G Check bietet laut Veranstalter höchstmöglichen Schutz für alle Teilnehmer.