Akzo Nobel AkzoNobel Gebäude Amsterdam
Akzo Nobel tätigt eine weitere Akquiistion. (Quelle: Akzo Nobel)

Industrie

03. June 2022 | Teilen auf:

AkzoNobel übernimmt afrikanisches Farben- und Lackgeschäft von Kansai Paint

Akzo Nobel stärkt seine Position in Afrika durch eine Vereinbarung mit Kansai Paint über den Erwerb seines Farben- und Lackgeschäfts in der Region. Der Abschluss der Übernahme wird für das Jahr 2023 erwartet.

Kansai Paint ist in 12 Ländern Afrikas vertreten und hat einen regionalen konsolidierten Umsatz von rund 280 Millionen Euro. Die Transaktion umfasst auch die Marke Plascon, die auf eine mehr als 100-jährige Geschichte in Südafrika zurückblickt. Plascon und unsere eigene Marke Dulux sind die am längsten etablierten Farbenmarken in der Region. Die geplante Übernahme umfasst auch Fahrzeug- und Schutzlacke sowie Beschichtungen für Holz und Coil. 

"Die Übernahme der Aktivitäten von Kansai Paint in der Region wird uns helfen, unser Geschäft für Farben und Beschichtungen in Afrika weiter auszubauen und eine starke Plattform für künftiges Wachstum zu schaffen", sagt Akzo Nobel CEO Thierry Vanlancker.

Geschäftspotenzial ausschöpfen

Auch der Präsident von Kansai Paint, Kunishi Mori, ist von der neuen Partnerschaft überzeugt: Akzo Nobel betrachte das Dekorfarbengeschäft als ein Kerngeschäft und sei daher in der Lage, "das volle Potenzial des Geschäfts zu erschließen und damit zur Entwicklung der afrikanischen Wirtschaft beizutragen."

Die geplante Übernahme folgt auf eine Reihe von Akquisitionen, die Akzo Nobel in den letzten Jahren im Bereich Farben und Beschichtungen getätigt hat, darunter Titan Paints in Spanien und Portugal, New Nautical Coatings in den USA und Grupo Orbis in Lateinamerika.

zuletzt editiert am 03.06.2022