Diderk (li.)  und Sebastian Heinje, Baumschule Heinje
Diderk (li.)  und Sebastian Heinje blicken auf 50 Jahre Baumschule Heinje zurück. (Quelle: Baumschule Heinje)

Grüne Fakten

27. April 2022 | Teilen auf:

Baumschule Heinje in Jeddeloh seit 50 Jahren erfolgreich

Im Sommer 2022 feiert die Baumschule Heinje aus Jeddeloh ihr 50-jähriges Bestehen. Alles begann mit Heide und Rhododendron im eigenen Garten.

Von Laub- oder Nadelgehölzen über Kübelpflanzen und Rhododendron-Variationen bis hin zu Hortensienkollektionen, Gartenrosen und Heide: Die Baumschule Heinje, 1972 von Diderk Heinje gegründet, bietet ihren Kunden ein Vollsortiment an, welches über 4.500 Pflanzenartikel umfasst. Über 160 Mitarbeiter arbeiten auf einer Produktionsfläche von 110 Hektar, davon 75 Hektar Containerfläche und 35 Hektar Freilandfläche.

Diderk Heinje legte 1972 den Grundstein der Baumschule, indem er in seinem Garten aus Interesse Heide und Rhododendron pflanzte. Nur kurz darauf gründete er seine Baumschule. Nach dem Bau der ersten Halle im Jahr 1980 wurde das Sortiment stetig vergrößert.

2000 stieg Sohn Sebastian, studierter Gartenbauingenieur, in den Betrieb ein und ist seit 2004 Hauptgesellschafter.

Innovative Pflanzen in Szene setzen

Europaweit bekannt ist die Baumschule Heinje für Ihre Pflanzenneuheiten. Jedes Jahr kommen Neuzüchtungen ins Sortiment und bieten den Kunden Pflanzentrends. Die Baumschule Heinje gestaltet ihre Werbemaßnahmen sehr kundenorientiert und durchdacht: „Wir versuchen immer auf Trends und Verbraucherwünsche zu reagieren und überlegen, wie sich unsere Pflanzen am besten in Szene setzen lassen“, betont Sebastian Heinje.

zuletzt editiert am 27.04.2022