Baubranche
Infolge des Materialmangels steigen die Preise rasant. (Quelle: Redaktion bsm)

Industrie

15. July 2022 | Teilen auf:

Bauprojekte: Viele Stornierungen wegen Materialknappheit

Ungewöhnlich viele Stornierungen verzeichnet die deutsche Baubranche, besonders im Wohnungsbau. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts ist die Situation vergleichbar mit dem Corona-Schock im Frühjahr 2020.

Die Lieferengpässe führen dazu, dass es vielerorts an Material fehlt. So meldeten laut Umfrage des Ifo-Instituts im Juni 47,1 Prozent der Hochbauunternehmen Lieferengpässe, nach 56,6 Prozent im Vormonat. Im Tiefbau sank der Anteil auf 39,7 Prozent, von 44,8 Prozent im Mai. „Diese Engpässe bilden sich nur langsam zurück. Dabei kommt es teils zu rasanten Preisanstiegen infolge der Knappheit. Auch die hohen Energiepreise wirken preistreibend bei vielen Baustoffen“, sagt Ifo-Forscher Felix Leiss. Im Schnitt gehen die Unternehmen davon aus, dass die Engpässe noch weitere neun Monate anhalten werden.

Was bis 2020 relativ gering ins Gewicht fiel, ist seither zu einem gravierenden Problem geworden. (Quelle: Ifo-Institut)

Stornierungen sind dann eine unausweichliche Folge des Kreislaufs aus höheren Preise für Material und Kraftstoff, die an die Kunden weitergegeben werden und die Baupreise in die Höhe schnellen lassen. Hinzu kommen höhere Zinslasten für den Bauherren und speziell im Wohnungsbau die unsicheren Aussichten in Bezug auf die künftigen Fördermöglichkeiten.

zuletzt editiert am 15.07.2022