Auf Griffen von Einkaufswagen ist das Logo der Baumarktkette Toom zu sehen. (Quelle: Toom)
Toom unterstützt den Wiederaufbau in den Katastrophengebieten. (Quelle: Toom)

Handel

19. October 2021 | Teilen auf:

Bei Toom wird für Flutopfer aufgerundet

Die Baumarktkette will mit einer Spendenaktion den Wiederaufbau in den von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unterstützen. Kunden, die helfen wollen, können ihren Bon bis Jahresende an der Kasse aufrunden.

Direkt nach der Katastrophe im Juli hatte Toom bereits Materialien für Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in die betroffenen Regionen geschickt. „Uns war sehr daran gelegen, so schnell wie möglich zu helfen. Gerade als Baumarkt konnten wir alles Wichtige direkt und unbürokratisch zur Verfügung stellen. Wir möchten langfristige Unterstützung leisten und hoffen, dass viele Kunden diese sehr unkomplizierte Art und Weise, Solidarität zu zeigen, nutzen“, sagt Firmenchef René Haßfeld.

Bis Ende 2022 können Toom-Kunden das Engagement unterstützen und ihre Rechnung in einem der Baumärkte des Unternehmens auf den nächsten vollen Eurobetrag aufrunden lassen. Die Erlöse sollen anschließend an gemeinnützige Organisationen wie „Habitat for Humanity“ fließen.

zuletzt editiert am 19.10.2021