Baumarkt, Filiale, Bunnings
Bunnings betreibt Ende Juni 2022 in Australien und Neuseeland 282 Baumarktzentren im Warehouse-Stil, 67 kleinere Baumärkte, sowie 32 Großhandlungen. (Quelle: Bunnings)

Handel

30. August 2022 | Teilen auf:

Bilanz 2021/22: Bunnings legt beim Umsatz um 5,2 Prozent zu

Der australische Baumarktfilialist Bunnigs hat im Geschäftsjahr 2021/22 seinen Umsatz um 5,2 Prozent gesteigert.

Wie die Jahreszahlen der australischen Handelskette Wesfarmers, zu der die Baumarktvertriebslinie Bunnings gehört, belegen, hat Bunnings den Umsatz gegegnüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 17,754 Milliarden AUD (12,399 Millarden Euro) gesteigert, flächenbereinigt um 4,8 Prozent. Den online generierten Anteil am Gesamtumsatz von Bunnings liegt den Zahlen der Wesfarmers Group zufolge bei 3,0 Prozent und hat sich damit gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,7 Prozentpunkte erhöht.

Trotz der durch Covid verursachten Unterbrechungen und der über das Jahr hinweg bestehenden Lieferengpässe habe sich Bunnings darauf konzentriert, zusätzliche Mehwerte für Kunden zu schaffen, in zukünftige Wachstumsinitiativen zu investieren und die Sicherheit von Mitarbeiteren und Kunden zu gewährleisten, kommentiert der Mutterkonzern die Zahlen von Bunnings.

zuletzt editiert am 30.08.2022