Luftaufnahme einer Dehner-Filiale in Osnabrück (Quelle: Dehner)
Dehner-Filiale in Osnabrück: An den blau markierten Parkplätzen stehen Ladesäulen zur Verfügung. (Quelle: Dehner)

Grüne Fakten

18. November 2021 | Teilen auf:

Dehner setzt auf E-Mobilität

Die Gartencenter-Kette will einen Großteil seiner mehr als 130 Standorte mit Ladesäulen für Elektrofahrzeuge ausstatten. 2021 gehen die ersten acht „Ultra-Schnellladehubs“ ans Netz, bereits in Betrieb sind die Standorte in Osnabrück, Kamen und Münster.

„Die Förderung von nachhaltiger Entwicklung und Klimaschutz ist eine wichtige Aufgabe, vor der unsere Gesellschaft derzeit steht. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser innovativen Initiative einen Beitrag dazu leisten können, die Herausforderungen der Mobilitätswende zu unterstützen“, heißt es von Dehner zum Aufbau der Ladeinfrastruktur. Ziel sei ein flächendeckender Ausbau an den Standorten in Deutschland und Österreich bis 2025.

Kooperationspartner der Gartencenter-Kette ist der Dienstleister Citywatt, der den kompletten Betrieb der Ladesäulen übernimmt.

zuletzt editiert am 18.11.2021