Eisenwarenmesse Eingang
Der Eingang zur Eisenwarenmesse in Köln. (Quelle: Koelnmesse)

Branche

04. July 2022 | Teilen auf:

Eisenwarenmesse wird hybrid

Der Restart der internationalen Eisenwarenmesse, die vom 25. bis zum 28. September 2022 in Köln stattfindet, findet als hybrides Präsenz- und Online-Event statt.

Einkäufer und Handelsvertreter freuen sich schon jetzt auf das Event – mit EDRA/GHIN, BHB, BME und dem ZHH stehen große Verbände fest an der Seite der Messe. Die digitale Plattform eisenwarenmesse@home bietet über den Besuch in Köln hinaus Möglichkeiten der Vernetzung – auch mit solchen Anbietern, die nicht in Köln ausstellen können, aber eine digitale Teilnahme auf der digitalen Plattform gebucht haben.

„Wir sind sehr zufrieden damit, wie die Veranstaltung sich derzeit darstellt. Wir hatten zwar einige Absagen zu verkraften, aber wir sehen auch erstaunliche Entwicklungen bspw. im europäischen Markt, wie enorme Flächenzuwächse aus der Türkei. Gewohnt stark treten Deutschland, Süd- und Osteuropa sowie die Niederlande auf. Und auch Indien ist auf stabilem Buchungsniveau. Alle Segmente werden in gewohnter Qualität auf der IEM zu finden sein“, freut sich Matthias Becker, Director der Eisenwarenmesse.

Digitalisierung ermöglicht neue Wege

Zum ersten Mal kommen remote bespielte Stände zum Einsatz, bei denen die Produkte vor Ort in Köln ausgestellt sind, die Ansprechpartner aber digital zugeschaltet werden.

Wer möchte, kann branchenkundige „Fair Scouts“ buchen. Diese nehmen den Besuchern entweder mit dem entsprechenden Equipment auf einen virtuellen Rundgang über das Messegelände oder sehen sich auf ein Briefing hin Produkte an und führen bereits erste Gespräche.

Auf der neuen eisenwarenmesse@home-Plattform können beispielsweise auch verpasste Events nachträglich on demand geschaut werden. Herzstück ist aber das Networking und hier besonders der sogenannte Discovery Graph: Er schlägt Kontakte vor, die auf das eigene Profil passen. Ab dem 1. August können Aussteller ihre Profile auf der digitalen Plattform pflegen, ab dem 12. September haben nach dem Ticketkauf auch Besucher Zugang.

E-Commerce Area komplett ausgebucht

Highlight-Event im Jahr 2022 ist die lange geplante und nun endlich umgesetzte E-Commerce Area, kuratiert von Rockstar Michael Atug. Die Expo rund um Shopsysteme, ERP, elektronisches Payment, Hosting oder Search Engine Optimization wird während der Messe am 27. und 28. September 2022 stattfinden und ist mit über 30 Anbietern ausgebucht. Unter anderem werden eBay, Facebook, DHL & Shopware mit dabei sein – ein Muss für alle, die sich für die Digitalisierung der Branche interessieren.

zuletzt editiert am 20.07.2022