Handel

17. November 2022 | Teilen auf:

Eurobaustoff Forum in Köln mit positiver Bilanz

Am 13. und 14. November fand in den Kölner Messehallen das Eurobaustoff Forum erstmalig nach 2019 wieder in Präsenz statt. Insgesamt verzeichnete das Forum an den beiden Messetagen 8.700 Teilnehmer und war damit besser besucht als die Vorveranstaltung.

Von einem deutlichen "Ausrufezeichen in der Branche" und einem "positiven Schwung" für das neue Jahr, sprach Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Eurobaustoff Geschäftsführung und zog damit eine positive Bilanz der kooperationseigenen Hausmesse. „Alle Mitarbeiter, die vor Ort auf dem Forum waren, haben die sehr positive Resonanz von Industrie und vor allem von unseren Gesellschaftern gespürt, erlebt und es selbst genossen, sich wieder in diesem tollen Rahmen persönlich austauschen zu können“, resümierte Dr. Kern.

500 Aussteller zeigten in den beiden Messehallen 6 und 7 ihre Produkte und Dienstleistungen auf einer Fläche von 35.000 Quadratmetern. Auf dem eigenen Eurobaustoff-Stand, der den kooperationseigenen Dienstleistungscampus widerspiegelte, hieß das Motto "Zukunft erleben". Einen Schwerpunkt bildete der separate Konzeptstand zum Fachmarkt 2.0, der die hohe Kompetenz des Einzelhandels der Eurobaustoff präsentierte. und eine eine Weiterentwicklung des bestehenden Fachmarkt-Konzepts ist. Hier stand auf dem separaten Fachmarktstand unter anderem das „Elektronische Preisauszeichnung im Fokus.

Weitere Themenschwerpunkte bildeten unter anderem die Handelsmarke Prima, die 2023 ihr 25-jähriges Jubiläum feiert, das neue Haushaltssortiment für den Einzelhandel sowie die AusstellungDigital als zukunftsweisende digitale Form der Warenpräsentation.

Apropos Haushalt: Das Thema Haushalt ist für den Einzelhandel ein umsatz- und ertragsreiches Sortiment und sollte daher von den Gesellschaftern der Eurobaustoff, die im Einzelhandel aktiv sind, stärker betont werden. Vor diesem Hintergrund sei ein Sortiment mit drei Konzeptgrößen entwickelt und definiert worden, teilt die Eurobaustoff mit. Die Konzeptgröße Basis orientiert sich an Baufachmärkten mit einer Mindestfläche von 75 Quadratmetern für das Sortiment Haushalt. Die Konzeptgröße „Plus“ an einer Mindestfläche von 130 Quadratmetern und die Konzeptgröße „Pro“ an einer Mindestfläche von 195 Quadratmetern.

Für den Nachwuchs aus den Anschlusshäusern der Kooperation standen auch in diesem Jahr wieder die Azubi-Sternfahrten mit den Auszeichnungen zum Azubi des Jahres 2022 auf dem Programm, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt 380 Auszubildende nahmen an dem Wettbewerb teil, bei dem es galt, mit den Messeteilnehmern ins Gespräch zu kommen und Fachkenntnisse zu sammeln.

zuletzt editiert am 17.11.2022