Mähroboter, Gardena, ZoneProtect
Der Absatz von Mährobotern geriet ins Stocken, Lieferengpässe waren laut Unternehmensangaben die Ursache. (Quelle: Gardena)

Grüne Fakten

24. October 2022 | Teilen auf:

Gardena steigert Umsatz in Q3/22 um 18 Prozent

Der schwedische Mutterkonzern Husqvarna Group hat die Quartalszahlen vorgelegt. Danach hat Gardena im dritten Quartal 2022 um 18 Prozent zugelegt.

Der Nettoumsatz von Gardena stieg dem Quartalsbericht zufolge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18 Prozent auf 2,4 Millionen SEK (umgerechnet etwa 217 Millionen Euro). Das organische Wachstum lag demnach bei -20 Prozent, währungsbereinigte Effekte trugen mit 6 Prozent und die Akquisition des US-Bewässerungsspezialisten Orbit Irrigation mit 32 Prozent dazu bei. Der Umsatz sei maßgeblich durch den Bestandsabbau bei den Handelspartnern zum Ende der Gartensaison hin beeinflusst worden, heißt es im Quartalsbericht.

In den ersten neun Monaten des Jahres (Januar bis September) legte der Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29 Prozent auf 12,136 Mrd. SEK (umgerechnet etwa 1,1 Millionen Euro) zu, so die Angaben des Berichts. Das organische Wachstum betrug demnach -7 Prozent, währungsbereinigt Effekte trugen mit 5 Prozent und die Akquisition von Orbit Irrigation mit 31 Prozent dazu bei. Aufgrund von Lieferengpässen sei der Absatz von Mährobotern bei Gardena deutlich zurückgegangen, teilt der Mutterkonzern Husqvarna mit. Anders bei den Gardena Eco Line Produkten, hier sei der Absatz im Berichtszeitraum gut verlaufen.

zuletzt editiert am 11.11.2022