Gebrauchtwaren, Second hand, ebay
Verbraucher suchen nach Wegen, um trotz Preisauftrieb noch günstig einkaufen zu können. (Quelle: Ebay Deutschland)

Handel

5. January 2023 | Teilen auf:

Gebrauchtwaren stehen bei Verbrauchern hoch im Kurs

Das Multikrisenjahr 2022 prägt das Einkaufsverhalten der Deutschen wie seit Jahrzehnten nicht. Jeder Fünfte (20,8 Prozent) hat zuletzt öfter zu gebrauchten oder generalüberholten Artikeln gegriffen als noch im Vorjahr. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Civey-Befragung im Auftrag von Ebay Deutschland. Bei Ebay Deutschland hat sich das Angebot gebrauchter und generalüberholter sowie von refurbished Produkten im Re-Store 2022 versiebenfacht.

Was die Befragung ebenso zeigt: In schwierigen Zeiten stehen die Verbraucher zu ihrem Handel vor Ort. Fast die Hälfte (53 Prozent) möchte 2023 verstärkt bei lokalen Händlern einkaufen, um sie in der Krise zu unterstützen. Genau das ermöglicht die Initiative „Ebay Deine Stadt“ - die Anzahl der teilnehmenden Händler hat sich in diesem Jahr auf mehr als 15.000 verdoppelt.

Im Moment greift bereits jeder Zehnte häufig zur günstigeren Alternative “gebraucht” oder “generalüberholt”, die aufgrund der längeren Nutzungsdauer oft auch nachhaltiger sein kann als ein Neukauf. Entsprechend sind der geringere Preis (63,7 Prozent) und Nachhaltigkeit (65,7 Prozent) für Verbraucher die wichtigsten Gründe, häufiger gebrauchte Produkte zu shoppen.

Mit dem Re-Store kommt der Online-Marktplatz Ebay nach eigenen Angagben diesem Bedürfnis der Menschen nach. Das Angebot gebrauchter, generalüberholter und refurbished Artikel habe sich in diesem Jahr versiebenfacht, teilt Ebay mit. So finden sich mittlerweile über 21 Millionen Artikel aus über 140 Produktkategorien auf der Plattform. Gleichzeitig hat Ebay Deutschland kürzlich “Mein CO2-Konto” gestartet. Die neue, im Ebay Konto integrierte Landingpage liefert Informationen über die eigenen CO2-Emissionen, die durch die Einkäufe auf der Plattform verursacht werden, und die CO2-Emissionen der Ebay Community, informiert der Online-Marktplatz. Zudem gewährt es Einblicke in die potenziell vermiedenen Emissionen durch den Kauf von gebrauchten Artikeln anstelle von neuen Produkten.

zuletzt editiert am 05.01.2023