Timo Huwer (Quelle: Globus)
Trotz Umsatzminus habe die Fachmarkt-Sparte „wieder einen deutlichen Beitrag zum Konzernergebnis geleistet“, sagt Geschäftsführer Timo Huwer. (Quelle: Globus)

Handel

18. October 2021 | Teilen auf:

Globus: Baumarkt-Geschäft leidet unter Lockdown

Die Fachmarkt-Sparte der Globus-Gruppe, zu der 90 Baumärkte und sechs Elektromärkte gehören, haben im Geschäftsjahr 2020/2021 rund 1,87 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht einem Minus von 3,7 Prozent im Vorjahresvergleich.

Globus führt die rückläufigen Umsatzerlöse im Baumarkt-Geschäft vor allem auf die pandemiebedingten Filialschließungen zu Jahresbeginn zurück. Durch verstärkten Onlineverkauf und Click & Collect habe die negative Entwicklung eingebremst werden können. Dennoch sei es nicht gelungen, die Vorjahres- und auch die Planzahlen zu erreichen, hieß es heute bei der Bilanzpressekonferenz der Unternehmensgruppe.  

Timo Huwer, Sprecher der Geschäftsführung der Fachmarkt-Sparte, kündigte weitere Investitionen in die Verzahnung von On- und Offlineservice an. Der Umsatz im Onlineshop habe im abgelaufenen Geschäftsjahr um das Dreifache gesteigert werden können. Ab November sollen Kunden ihre Click & Collect-Bestellungen innerhalb einer Stunden in den Märkten abholen können, sagte er. Zudem sollen bis Jahresende alle 90 Baumärkte mit einem Versandzentrum für Onlinebestellungen ausgestattet werden. Aktuell verfügen 65 Standorte über diese Einrichtung.

zuletzt editiert am 20.10.2021