Holzstapel im Wald Quelle: Pexels/Lukas
Die globale Nachfrage nach Holz und Holzprodukten bleibt hoch. Quelle: Pexels/Lukas

Handel

27. July 2021 | Teilen auf:

Holz: Leichte Entspannung der Versorgungslage

Die Mitglieder des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz) erwarten für das zweite Halbjahr 2021 mehrheitlich steigende oder gleichbleibende Umsätze. Die Versorgungslage ist nach wie vor angespannt, leichte Erholung gibt es bei Schnittholz und Massivholzsortimenten.

Der Holzhandel bleibt weiterhin stark betroffen von Einschränkungen in der Lieferbereitschaft oder Liefermöglichkeit der Vorlieferanten. Dies haben die Mitglieder des GD Holz ihrer Branchenvertretung in einer aktuellen Sonderumfrage bestätigt. Rund 60 Unternehmen haben sich daran beteiligt.

Die Händler erwarten „auch in den kommenden Monaten ein Fortbestehen der angespannten Situation in der Lieferkette, sei es, dass Ware nicht pünktlich eintrifft oder Komponenten fehlen“, so der Verband.

Eine leichte Entspannung werde bei Schnittholz und Massivholzsortimenten erwartet, für den Bereich Holzwerkstoffe sehe die Mehrzahl der Betriebe hingegen eine gleichbleibend angespannte Versorgungslage.