Menschen auf Messe Quelle: IAW
Besucher auf der IAW in Köln Quelle: IAW

Branche

20. September 2021 | Teilen auf:

IAW feiert fulminanten Re-Start

Nach pandemiebedingter zweijähriger Pause fand vom 14. bis 16. September die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW) in Köln statt. Die Bilanz fällt mehr als gut aus.

Begeisterte Aussteller und Besucher sowie ein ausgeprägtes Orderverhalten, das ist das zentrale Resümee zur 31. IAW, die vergangene Woche in Köln stattfand. Als eine der ersten internationalen Messen ging diese nach zweijähriger Pandemiepause mit rund 200 Ausstellern wieder an den Start und konnte an ihre Erfolge als zentraler Branchentreffpunkt für Umsatzbringer und Impulsartikel aus aller Welt anknüpfen.

Verlässliche Orderplattform

Das Orderverhalten und die Nachfrage nach Aktionswaren, Trendprodukten und Volumenartikeln auf den rund 30.000 Quadratmetern der Hallen 6 und 9 zeigten deutlich den Bedarf im Handel. So fanden auch in diesem für die Branche schwierigen Jahr rund 5.000 Fachbesucher aus 52 Ländern den Weg nach Köln, um persönlich Ware in Augenschein zu nehmen und sich mit kurzfristig lieferbaren Sortimenten einzudecken. Angesichts der weltweit angespannten Märkte, unterbrochener Lieferketten und explodierender Frachtpreise zeigte sich die IAW hier als eine verlässliche Bezugsquelle.

Gute Aussichten

Bestätigt sahen sich die Veranstalter in ihrem konsistent Corona-konform umgesetzten Konzept, das von allen Messeteilnehmern sehr diszipliniert angenommen wurde. Auch das Potenzial der Veranstaltung, das in der Produktvielfalt liegt, hoben diese hervor. Von Drogerieartikeln über Haushaltswaren bis hin zu innovativen Technologien für den Handel werden alle wichtigen Segmente und Nischen bedient. Entsprechend positiv fiel die Bilanz aus. Auch für das nächste Jahr sieht Ulrich Zimmermann als Veranstalter eine mehr als gesunde Basis. Die 32. IAW Messe findet vom 08. Bis 10. März 2022 ebenfalls in Köln statt.