Menschen mit Paketen (Quelle: Pexels/Karolina Grabowska)
Verbraucher schicken viele Pakete zurück. (Quelle: Pexels/Karolina Grabowska)

Handel

29. October 2021 | Teilen auf:

Jede siebte Onlinebestellung kommt zurück

Der Digitalverband Bitkom hat Händler zu Retouren befragt. Ergebnis: 15 Prozent der online bestellten Waren werden zurückgeschickt. Bei fast jedem zweiten Onlinehändler belasten Retouren das Geschäft. Die Hälfte der Befragten berichtet von steigenden Kosten durch Rückgaben.

„Für die Onlinehändler bedeuten Retouren einerseits einen Umsatzverlust und andererseits zusätzliche Personal- und Prozesskosten. Für die Umwelt führen Retouren zu mehr CO2-Ausstoß durch zusätzliche Lieferwege und mehr Verpackungsmüll“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Mithilfe digitaler Technologien wie KI, Big Data oder Virtual Reality können Kaufentscheidungen zuverlässiger getroffen werden.“

So kann etwa Kleidung virtuell anprobiert, Möbel können ins Wohnzimmer projiziert werden. Außerdem können Händler die Ursachen für Retouren mit KI genau analysieren. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einer Retoure reduziert. Der Großteil der Online-Einzelhändler hat diesen Nutzen der Digitalisierung bereits erkannt: Zwei Drittel (65 Prozent) sagen laut der Bitkom-Umfrage, dass digitale Technologien helfen können, die Anzahl an Retouren zu senken.

zuletzt editiert am 04.11.2021