Messebesucherinnen tragen einen Mundschutz. (Quelle: Messe Frankfurt)
Die Messe setzt auf ein umfassendes Hygienkonzept. (Quelle: Messe Frankfurt)

Branche

24. November 2021 | Teilen auf:

Messe Frankfurt: Aussteller und Besucher „können und wollen“ zur Christmasworld kommen

Mehr als 500 Aussteller aus 38 Ländern haben sich zur Christmasworld 2022 (28. Januar bis 1. Februar) angemeldet. Die Messe Frankfurt hat ermittelt, dass exportorientierte Kunden – Aussteller wie Besucher – eine überdurchschnittlich hohe EU-konforme Impfquote aufweisen.

„Knapp neun Wochen vor dem Start der Christmasworld können wir seitens der Messe Frankfurt erfreut feststellen: Die Christmasworld wird auch im kommenden Jahr die weltweit größte Trend- und Orderplattform der internationalen Deko- und Festschmuckbranche sein“, sagt Philipp Ferger, Bereichsleiter Consumer Goods Fairs. Die Messe zeigt erneut die neuesten Produkte und Trends für Weihnachten sowie alle weiteren festlichen Anlässe. Ab 29. Januar 2022, einen Tag nach Beginn der Christmasworld, laufen die Fachmessen Paperworld und Creativeworld parallel auf dem Gelände der Messe Frankfurt und zeigen ihr Produktangebot rund um Papier, Bürobedarf, Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.

„Zusätzlich stimmen uns die internationalen Impfquoten und die Einschätzungen aus den wichtigsten Aussteller- und Besucherländern sehr zuversichtlich. Selbst wenn die 2G-Pflicht Ende Januar bestehen bleibt, wäre eine starke internationale Beteiligung realistisch und realisierbar, denn die Impfquote unter unseren internationalen Ausstellern und Besuchern, die nach Frankfurt kommen wollen, ist laut Stichprobe unseres Netzwerks aus Tochtergesellschaften und Sales-Partnern überdurchschnittlich hoch“, sagt Ferger. „Wir sind davon überzeugt, sichere und erfolgreiche Messen sind unter den gegebenen Umständen nicht nur möglich, sondern auch überaus wichtig, damit der Handel weltweit wieder Fahrt aufnimmt.“

zuletzt editiert am 24.11.2021