Messe Frankfurt, Claus Tormöhlen
Claus Tormöhlen, Head of Marketing & Sales bei Nmedia.hub (Quelle: Messe Frankfurt/Jean-Luc Valentin)

Handel

10. January 2023 | Teilen auf:

Nmedia auf den Konsumgüter-Events der Messe Frankfurt

Mit einem richtungsweisenden Konzept werden die drei Messeformate Ambiente, Christmasworld (beide 3. – 7. Februar) und Creativeworld (4. – 7. Februar) zum ersten Mal zeitgleich stattfinden. Die Order- und Contentplattform Nmedia.hub wird mit eigenen Ständen auf den Konsumgütermessen in Hamburg (Winter Nordstil) und Frankfurt ihre digitalen Lösungen präsentieren.

„Die Messe Frankfurt arbeitet unter Hochdruck an neuen digitalen Lösungen für den Handel. Hier ist es uns wichtig, den stationären Handel zukunftsfähig aufzustellen, Hemmschwellen in Bezug auf das Onlinegeschäft abzubauen und als kompetenter Partner zu beraten. Gemeinsam mit der Nmedia GmbH und der EK/servicegroup entwickeln wir deshalb die Angebote der Order- und Contenplattform nmedia.hub stetig weiter“, sagt Philipp Ferger, Geschäftsführer der nmedia GmbH und Bereichsleiter Consumer Goods Fairs der Messe Frankfurt. „Mit dem Messeauftritt von Nmedia.hub auf unseren Konsumgütermessen bieten wir sowohl den Händlern aber auch den Herstellern die Experten direkt vor Ort.“

Auf der Ambiente wird Nmedia gleich zweimal vertreten sein. Zum einen in der Halle 3.1. an Stand A70 und zum anderen in der Galeria Ebene 1 an Stand A01. In der Halle 3.1 spricht Nmedia ganz gezielt den stationären Fachhandel, wie Kustermann oder Lorey an, um deren Nutzung von Nmedia zu erhöhen und weitere Marken für die Plattform zu gewinnen. In der Galeria steht dagegen das E-Commerce Business im Fokus und die Anbindung der digitalen Partner. Nicht zu verpassen ist auch hier der Vortrag „Einfach Content-Daten managen im Nmedia.hub“ von Claus Tormöhlen am 6. Februar, 15:30 Uhr in der Consoom Solutions Academy, Halle 4.0, Saal Europa.

In der Galleria 1.0, und damit im direkten Umfeld von Ambiente Dining präsentiert Nmedia außerdem „Digital Retail“. Hier zeigen starke Onlinemarken wie Ebay, EK Service Group, Kaufland Global Marketplace, Nmedia und Interxion, wie das digitale Geschäft neben dem stationären Handel erfolgreich aufgebaut und professionell betrieben werden kann. Ziel ist es, sich mit Händlern und Lieferanten zu vernetzen, um gemeinsam den digitalen Handel weiter auszubauen und den stationären Handel so zu stärken. Dabei präsentieren sich die teilnehmenden Marken nicht nur vor Ort in einem gemeinsamen Areal, sondern sind zusätzlich auf der Onlineplattform Ambiente Digital Extension aktiv.

zuletzt editiert am 10.01.2023