Eric Rondolat, CEO von Signify (Quelle: Signify)
Eric Rondolat, CEO von Signify. (Quelle: Signify)

Industrie

09. May 2022 | Teilen auf:

Signify verstärkt Klimaschutzaktivitäten signifikant

Laut dem gerade von Signify veröffentlichten „Climate Action Report“ werden 61 bis 64 Prozent der Einnahmen aus klimafreundlichen Aktivitäten gewonnen. Ein kürzlich gestartetes Nachhaltigkeitsprogramm soll dazu beitragen, den positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt bis Ende 2025 zu verdoppeln.

Durch die vollständige Umstellung auf Ökostrom konnte Signify, nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Beleuchtung, im September 2020 Klimaneutralität erreichen. Jetzt hat das Unternehmen den ersten „Climate Action Report“ veröffentlicht. Dadurch sollen die eigenen Fortschritte bei Klimaschutzmaßnahmen innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette anschaulich dargestellt werden.

Ziel: Positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt verdoppeln

Im ersten Jahr des Nachhaltigkeitsprogramms mit dem Namen „Brighter Lives, Better World 2025“ sei Signify auf dem besten Weg, die Ziele des Pariser Klimaabkommens bereits fünf Jahre früher als vorgegeben zu erreichen. Demnach generiert das Unternehmen bereits 61 bis 64 Prozent seiner Einnahmen aus klimafreundlichen Aktivitäten, was dazu beitrage, den positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt bis Ende 2025 zu verdoppeln.

„Gefühl der Unsicherheit ruft nach konkreten Taten“

„Im vergangenen Jahr hat sich die Welt so schnell erwärmt wie noch nie zuvor. Innerhalb der Gesellschaft ist ein Gefühl der Unsicherheit zu vernehmen, das nach konkreten Taten ruft, um den Schaden, den wir Menschen verursacht haben, zu minimieren und abzuwenden“, sagt Eric Rondolat, CEO von Signify.

„Stakeholder unterstützen, um ökologischen Fußabdruck zu reduzieren“

Für Signify sei deshalb klar, dass man seine Bemühungen verstärken werde und zwar nicht nur in deren Betrieben, sondern auch innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette. Eric Rondolat: „Das bedeutet auch, dass wir unsere Stakeholder dabei unterstützen, bei der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks eine bedeutende Rolle einzunehmen.“

zuletzt editiert am 09.05.2022