Motiv aus der Kampagne. Quelle: Deutsches Tapeten Institut
Motiv aus der Kampagne. Quelle: Deutsches Tapeten Institut

Industrie

14. September 2021 | Teilen auf:

„Tapetenwochen“ starten im Oktober

Die Macher der Kampagne „Deutschland tapeziert“ wollen zeigen, wie Tapete die Wohnstile „Urban Jungle“ und „Industrial Style“ unterstützen kann. Die vom 9. bis 30. Oktober laufende Aktion soll bei Verbrauchern Lust auf ein Umstyling der eigenen vier Wände wecken.

Unter dem Motto „Wenn nicht jetzt, WAND dann?“ präsentieren sich zu den „Tapetenwochen“ im Herbst die beiden aktuell beliebten Wohnstile „Urban Jungle“ und „Industrial Style“. Moderiert durch Influencer sollen Verbraucher angeregt werden, den eigenen Wohntypus herauszufinden. Für Aufmerksamkeit sollen Social-Media-Postings, Anzeigen und Gewinnspiele sorgen. Die Kampagne lege dabei verstärkt Wert auf Animationen, Video-Clips, Reels und Bewegtbilder, teilt das Deutsche Tapeten-Institut (DTI) mit. Eine fundierte Pressearbeit runde die Maßnahmen ab.

„Da der Handel im Oktober geöffnet sein wird, ist es nun allen Partnern und Teilnehmern wieder möglich, sowohl online als auch am Point of Sale für Tapeten zu werben“, sagt DTI-Chef Karsten Brandt. „Die vorgefertigten Werbemittel-Formate lassen sich leicht individualisieren. Wir freuen uns auf das Mitwirken unserer neuen Partner Leco und Wall Art.“ Die beiden Unternehmen sind seit Sommer neu an Bord der inzwischen von 40 Marken getragenen Branchenkampagne „Deutschland tapeziert“.