Der Mai ist traditionell der umsatzstärkste Monat für Gartencenter. (Quelle: RM Handelsmedien)

Grüne Fakten

17. May 2022 | Teilen auf:

Wonnemonat Mai lässt Gartencenter aufblühen

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, setzten Gartencenter in Deutschland im Mai 2021 83,2 Prozent mehr als im Jahresdurchschnitt um; ein Jahr zuvor waren es noch 76,2 Prozent.

Mit dem Ende der Eisheiligen Mitte Mai ist die Zeit vorbei, in der die letzten Frostnächte des Frühjahrs möglich sein sollen. Auch wenn die Gültigkeit dieser alten Bauernregel umstritten ist, halten sich viele Menschen mit grünem Daumen offensichtlich dennoch daran. Denn der Mai ist traditionell der umsatzstärkste Monat für Gartencenter – und das gilt ganz besonders für das vergangene Jahr: So setzte der Einzelhandel mit Blumen, Pflanzen, Sämereien und Düngemitteln laut Statistischem Bundesamt (Destatis) im Mai 2021 83,2 Prozent mehr um als im Jahresdurchschnitt. Im Mai des ersten Corona-Jahres 2020 hatte der Umsatz im Garteneinzelhandel noch bei 76,2 Prozent über dem Jahresdurchschnitt gelegen. Der Wonnemonat Mai lässt offensichtlich – analog zur Natur – hiesige Gartencenter aufblühen.

zuletzt editiert am 17.05.2022