Frankfurter Skyline mit dem Torhaus der Messe Frankfurt (Quelle: Messe Frankfurt)
Das Torhaus der Messe Frankfurt (Quelle: Messe Frankfurt)

Branche

05. January 2022 | Teilen auf:

Messe Frankfurt streicht Ambiente und Christmasworld

Steigende Infektionszahlen und verschärfte Reise- und Kontaktregelungen aufgrund der Corona-Pandemie lassen der Frankfurter Messegesellschaft keine andere Wahl, als die für Ende Januar und Mitte Februar geplanten Veranstaltungen abzusagen. Ersatztermine im Jahr 2022 wird es nicht geben.

Von der Absage betroffen sind das Messe-Trio Christmasworld, Paperworld und Creativeworld sowie die Ambiente. „Diese Entscheidung ist uns alles andere als leichtgefallen. Abgestimmt mit weiten Teilen der auf den Messen vertretenen Branchen ist es nun aber unsere Verantwortung, diesen schweren Schritt zu gehen. Die letzten Monate waren geprägt von Optimismus, Tat- und Ideenkraft, um der Christmasworld, der Paperworld und der Creativeworld sowie der Ambiente nach der Zwangspause in 2021 nun einen gelungenen Neustart zu ermöglichen“, sagt Messechef Detlef Braun. „Unser Dank gilt daher all unseren Partnern aus der Konsumgüterbranche, seien es Aussteller, Besucher, Verbände oder Medien, die zusammen mit uns bis zuletzt an den Präsenzmessen gearbeitet und wie wir Herzblut, Energie und Leidenschaft in deren Durchführung gesteckt haben.“

Zuletzt hatten die Frankfurter bereits die Heimtextil absagen müssen. Eine Verschiebung der Ambiente und der Christmasworld sei nicht geplant. Braun: „Da die trendorientierten Orderzyklen der internationalen Konsumgüterbranche eine jährliche Veranstaltung zu Anfang des Jahres erfordern, würde eine Verschiebung in die zweite Jahreshälfte den Bedürfnissen der ausstellenden Unternehmen und Besuchern nicht gerecht werden.“ 

Nordstil soll stattfinden

An der Durchführung der Nordstil (15. bis 17. Januar 2022 in Hamburg) hält die Messe unterdessen fest. Im Austausch mit den Behörden vor Ort und den Branchenpartnern werde die volatile Lage jedoch kontinuierlich überprüft und bewertet.

Informationen zur Planung der Frankfurter Konsumgütermessen für das Jahr 2023 sollen Anfang Februar bekanntgegeben werden.

zuletzt editiert am 05.01.2022