Wandfarbe von „redrop“ (Quelle: Screenshot/RM Handelsmedien)
Das „Redrop“-Konzept erinnert auf den ersten Blick an „Feine Farben“ von Alpina und „Designfarben“ von Brillux. (Quelle: Screenshot/RM Handelsmedien)

Handel

10. January 2022 | Teilen auf:

Obi startet neues Farbenkonzept „Redrop“

100 Prozent natürliche Rezeptur, kleine Lagerbestände, faire Produktion: Unter dem Namen „Redrop“ verkauft Obi online Wandfarbe für eine umweltbewusste Zielgruppe. Das neue Farbenkonzept ist eines der ersten Projekte aus der Innovationsschmiede „Squared“.

„Squared“ ist jüngst angetreten, um Markttrends zu erforschen und neue Kundengruppen zu erschließen. Jetzt hat die Innovationsschmiede von Deutschlands Baumarkt-Primus Obi ihr erstes Projekt im umsatzstarken Farbensegment gestartet: „Redrop“. Auf der Website können Verbraucher Wandfarbe in 17 verschiedenen Farbtönen bestellen. Das 2,5-Liter-Gebinde wird für knapp 50 Euro angeboten. Die Kalk-/Lehmfarben bestehen laut Anbieter aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, sind frei von Plastik und Lösungs- und Konservierungsmitteln.

Hersteller und Lieferant der Farbe ist das kürzlich von der Meffert-Gruppe übernommene Unternehmen Biopin. Das ebenfalls im „Redrop“-Shop erhältliche „nachhaltige Malerset“ mit Roller, Pinsel, Klebeband und biologisch abbaubarer Abdeckfolie kommt von Eco Ezee aus Bietigheim-Bissingen.

Zusammenarbeit mit „Kurts Toolbox“

Darüber hinaus kooperiert „Squared“ mit dem Werkzeugverleiher „Kurts Toolbox“. Am Obi-Baumarkt in Köln-Marsdorf steht eine Station, an der Kunden via App rund um die Uhr verschiedene Werkzeuge ausleihen können. „Kurts“ verfügt bereits über eine Handvoll Standorte für seine Boxen, die meisten davon befinden sich in Hamburg. Das Unternehmen arbeitet seit längerer Zeit auch mit der Baumarktkette Toom zusammen. Eine Box steht auf dem Gelände der Toom-Filiale in Stade-Schölisch.

zuletzt editiert am 18.01.2022